Skip to content

Essence of Life – Nike´s Geschichte

Vor einigen Monaten habe ich Nike bei einem Workshop von Recover Your Smile kennengelernt und war so von ihrer Ausstrahlung begeistert, dass ich sie fragte, ob Sie bei meinem Narben-Projekt dabei sein möchte.

Bitte lest im Nachgang den geschriebenen Text von Nike.

„Ich glaube an einen Körper und einen Geist, zumindest meist.Vielleicht aber auch nur damit die Angst mich nicht aus meinem Leben reißt. Vielleicht bin ich doch nur eins. Und ich rede es mir ein, um dann stärker zu sein, um mir einzureden, nach dem Tod werde ich trotzdem noch hier verweilen. Aber was Tod ist, das kann mir keiner so wirklich sagen. Was kommt danach, mag keiner wagen zu hinterfragen. Im Endeffekt sind wir dem alle ausgeliefert. Und auch wenn mir gesagt wird, es ist vielleicht bald so weit, mach ich kehrt, denn ich habe beschlossen ich bleib mit Körper und Seele und beschütze mich vor dem Elend, dass sich viel zu lange durch mein Leben zog, in seinen Sog. Und wo bin ich gelandet, habe ich das verdient? Eine Reaktion meines Körpers auf den Schmerz, der so tief in mir liegt. Mit meinen Erfahrungen, meinem Umgang damit, ich bin beinahe dran verreckt. Und dahinter steht immer der Aspekt, dass in mir zu wenig Selbstliebe steckt. Verwelke wie eine Blume, die zu wenig Wasser bekommt Denn was fließt wird zu Heilung und ich bin einfach noch nicht an diesem Punkt. Aber jetzt will ich blühen – bin die Sonne für mich. Lass mich nicht mehr im Stich, mach was ich will und oft ist es fraglich, weil mein Kopf gegen mein Bauch Gefühl spricht. Ich will vertrauen, aber es ist so schwer…Vermeide es Trauer und Angst voneinander zu unterscheiden.Wie soll ich nach allem was passiert ist noch irgendwas verstehen? Das Vertrauen in mich selbst und in das Schicksal scheint längst verloren.Gebe ich dem ganzen noch eine Chance oder lasse ich bald los? Denn wenn die ganze Welt gegen dich zu sein scheint und deine Seele weint, dann sieht man erst wirklich wie viel Lebenswille noch durch einen durchscheint. Ich will fließen wie das Wasser, stattdessen fließt aus mir das Blut. Viel passiert die letzten Jahre dacht jetzt wäre es endlich genug,ich kann jedoch den Fakt nicht verleugnen, dass sich zu viel in mir angestaut hat. Kein Wunder, dass der Damm jetzt bricht und mir eine neue Aufgabe wie eine Sturmflut in die Fresse klatscht, glaub ich brauche eine neue Sicht,weil mich mein Kopf sonst noch endgültig fickt.“

Vielen Dank an Maya für das Make up, Schnittmuskel und Recover Your Smile für Eure Unterstützung.

Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.